Dienstleistungen zu m23 und OpenSource

Kurzanleitungen/Howtos

Auf dieser Seite finden Sie Kurzanleitungen/Howtos zu verschiedenen Themen.

Die folgende Anweisungen richten sich ausschließlich an fachkundige Personen.
Bei jedem Schritt kann es zum kompletten Datenverlust kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.


Dodger-Tools: Raspberry Pi als Access-Point

02.07.2020 12:09

Dodger-Tools

Einen Raspberry Pi in einen Access-Point zu verwandeln ist, mit der Vielzahl an Tutorials, die es im Internet zu finden gibt, nicht weiter schwer. Noch etwas leichter geht es mit dem Paket "raspi-wifi-ap" aus den Dodger-Tools, welches vom Benutzer/Administrator bei der Installation lediglich den Namen (SSID) und das Paßwort des neuen Access-Points sowie die Basisadresse für die Vergabe von IP-Adressen per DHCP abfragt.
Nach der Installation ist der Access-Point sofort einsatzbereit und routet Anfragen zwischen dem WLAN und dem kabelgebundenen Netzwerkport.
Für Raspberry Pi 1 und 2 braucht man zudem einen USB-WLAN-Stick, der sich in den Access-Point-Modus versetzen läßt. Fast alle USB-WLAN-Sticks, die ich über die Jahre gekauft habe, ließen sich in diesen Modus versetzen. Vor dem Kauf mag sich aber etwas Recherche oder ein Blick auf die Liste von elinux.org lohnen. Ab dem Raspberry Pi 3 braucht man sich darüber keine Gedanken mehr zu machen, da bereits ein Access-Point-Modus-fähiger WLAN-Chip mit an Bord ist.
Auch wenn das Paket primär für die Verwendung auf dem Raspberry Pi vorgesehen ist, sollte es auf allen Geräten, die mit Debian oder einem Derivat laufen, und die eine Netzwerkschnittstelle mit dem Namen "eth0" und eine WLAN-Schnittstelle mit dem Namen "wlan0" besitzen, ebenfalls funktionieren.

Dodger-Tools

Für die folgenden Schritte muß das Hauptpaket der Dodger-Tools installiert sein. Wie Sie die Installation vornehmen, entnehmen Sie bitte dem Artikel Dodger-Tools.

Installation

Die Installation geschieht durch folgende Zeile:

apt install raspi-wifi-ap

Automatisierung

Möchten Sie die Installation automatisieren, so können Sie die Dialogfragen bereits vorab per debconf beantworten. Hier beispielhaft mit der SSID "AccessPointName", dem Zugangspaßwort "meineGanzGeheimesPaßwort" und der Basisadresse "192.168.5":

echo 'raspi-wifi-ap raspi-wifi-wouter/password password meineGanzGeheimesPaßwort
raspi-wifi-ap raspi-wifi-wouter/ssid string AccessPointName
raspi-wifi-ap raspi-wifi-wouter/networkbase string 192.168.5' > /tmp/debconf
debconf-set-selections /tmp/debconf
rm /tmp/debconf

apt install -y raspi-wifi-ap
Anschließend wird der Access-Point, der über WLAN die IP "192.168.5.1" besitzt, an die WLAN-Clients IP-Adressen im Bereich 192.168.5.2 - 192.168.5.254 verteilen.

Creative Commons License
Dieses Werk und dieser Inhalt sind, soweit nicht anders angegeben und bis auf die Bilder des m23-Partnerprogramms und fremde Logos/Inhalte unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Die Bilder und Logos des m23-Partnerprogrammes und fremde Logos/Inhalte dürfen nicht ohne vorherige Zustimmung von goos-habermann.de bzw. der Rechteinhaber verwendet werden.
© goos-habermann.de (2005 - 2021)

Datenschutzerklärung AGB Impressum