Dienstleistungen zu m23 und OpenSource

Kurzanleitungen/Howtos

Auf dieser Seite finden Sie Kurzanleitungen/Howtos zu verschiedenen Themen.

Die folgende Anweisungen richten sich ausschließlich an fachkundige Personen.
Bei jedem Schritt kann es zum kompletten Datenverlust kommen. Alle Angaben ohne Gewähr.


OBS-Studio einrichten

25.07.2020 16:40

OBS-Studio-Logo
Hugh "Jim" Bailey
GNU GPL v2

Open Broadcaster Software oder kurz OBS ist eine Software zum Aufzeichnen und Streamen. Hierbei können Audio- und Video-Elemente wie Tonquellen (z.B. Mikrofone), Hintergründe, Videoquellen (z.B. Webcams oder Capture-Karten) und abgefilmte Desktops zu virtuellen Szenen zusammengestellt werden.
Diese Kurzanleitung befaßt sich mit der grundlegenden Einrichtung, beginnend beim ersten OBS-Start über das Hinzufügen eines Mikrofones (zum Kommentieren), eines virtuellen Rekorders (zum Aufzeichnen der Geräusche von Anwendungen) und dem Abfilmen eines Monitors. Kurz gehe ich auch noch auf Audiofilter und OBS-Feineinstellungen ein.

1. Autokonfigurationsassistent

Wenn man OBS-Studio erstmalig startet, führt der "Autokonfigurationsassistent" durch die Konfiguration einiger grundlegender Einstellungen. Die so vorgenommenen Einstellungen sind eine gute Basis, auch wenn wird später noch Angpassungen vornehmen werden.

1.1. Autokonfigurationsassistent

OBS

In dieser Kurzanleitung geht es um das Aufzeichnen, also wählen wir die zweite Option.

1.2. Autokonfigurationsassistent

OBS

Hier den Bildschirm auswählen, dessen Ausgabe "abgefilmt" werden soll. Es empfiehlt sich, einen zweiten Monitor zu verwenden, auf dem OBS-Studio läuft. So hat man das OBS-Studio-Fenster immer gut im Blick und es gerät auch nicht in das aufgezeichnete Video.

1.3. Autokonfigurationsassistent

OBS

Nach einem Geschwindigkeitstest ermittelt OBS-Studio die optimalen Aufnahmeeinstellungen.
Auf "Einstellungen anwenden" klicken.

2. Erster Start

Die OBS-Oberfläche sieht nun so aus:
OBS

3. Mikrofon hinzufügen

Nun ist es an der Zeit, ein Mikrofon hinzufügen, in das wir Kommentare sprechen können.

3.1. Mikrofon hinzufügen

OBS

Unter "Szenen" gibt es bereits eine Szene mit dem Namen "Szene". Jede Szene ist eine Zusammenstellung von Audio- und Video-Elementen wie Tonquellen (z.B. Mikrofon), Hintergründen und Videoquellen (wie Webcams oder abgefilmte Desktops).
Fügen wir zuerst, durch einen Klick auf das "+", ein "Audioaufnahmegerät (ALSA)" oder "Audioeingabeaufnahme (PulseAudio)" hinzu, welches ein USB-Mikrofon sein kann. Es empfiehlt sich, für jede Tonquelle eine separate (USB-)Soundkarte zu haben, damit sich die Kanäle sauber trennen lassen.

3.2. Mikrofon hinzufügen

OBS

Hier einen leicht wiedererkennbaren Namen für das Mikrofon vergeben.

3.3. Mikrofon hinzufügen

OBS

Das Aufnahmegerät und die Abtastrate festlegen.

3.4. Mikrofon hinzufügen

OBS

Unter "Mixer" sollte das Mikrofon nun aufgelistet werden und beim Hineinsprechen der Balken einen Ausschlag zeigen.

4. Ton verbessern

Um den aufgezeichneten Ton zu verbessern, fügen wir im Folgenden noch Audiofilter hinzu.

4.1. Ton verbessern

OBS

Zum Aktivieren der Audiofilter klickt man auf das Zahnrad direkt unter dem jeweiligen Aufnahmegerät und im sich öffnenden Menü auf "Filter".

4.2. Ton verbessern

OBS

Nun links unten auf das "+" klicken und "Noise Gate" auswählen.

4.3. Ton verbessern

OBS

Anschließend einen Namen für das "Noise Gate" festlegen.

4.4. Ton verbessern

OBS

Die Voreinstellungen können in den meisten Fällen einfach beibehalten werden. Das "Noise Gate" ist nun aktiv und sorgt dafür, daß Ton erst dann aufgenommen wird, wenn man laut genug in das Mikrofon spricht. Leise Umgebungsgeräusch landen so nicht im Mitschnitt.

4.5. Ton verbessern

OBS

Auf gleichem Wege fügen wir noch einen "Kompressor" hinzu.

4.6. Ton verbessern

OBS

Anschließend einen Namen für den "Kompressor" festlegen.

4.7. Ton verbessern

OBS

Die Voreinstellungen können in den meisten Fällen einfach beibehalten werden. Der "Kompressor" ist nun aktiv und sorgt dafür, daß Leises lauter und Lautes leiser wird und somit letztendlich für eine gleichmäßige Lautstärke.

4.8. Ton verbessern

OBS

Bei Bedarf kann man weitere Filter, wie "Rauschunterdrückung" – bei rauschenden Mikrofonen – am Anfang der Filterkette oder "Gain" zum Anheben oder Absenken der Lautstärke am Ende der Filterkette hinzufügen.

5. Videoquelle

Nach der Einrichtung des Mikrofons brauchen wir auch noch einen Videoquelle, die wir im Folgenden einrichten.

5.1. Videoquelle

OBS

Mit einem Klick auf das "+" bei "Quellen" fügen wir eine "Bildschirmaufnahme (XSHM)" hinzu, um einen kompletten Monitor "abzufilmen".

5.2. Videoquelle

OBS

Anschließend einen Namen festlegen.

5.3. Videoquelle

OBS

Nun den Bildschirm auswählen, der abgefilmt werden soll. Optimalerweise ist dies ein zweiter Monitor, auf dem das OBS-Studio-Fenster nicht zu sehen ist. Ansonsten sieht man immer, wenn das OBS-Studio-Fenster in die Aufnahme gerät, den im Screenshot gezeigten Effekt, bei dem sich das OBS-Fenster immer weiter in sich abbildet und quasi "unendlich" wiederholt.

6. Einstellungen

OBS

Mit einem Klick auf "Einstellungen" unten rechts können wir weitere Einstellungen vornehmen.

6.1. Ton von Programmen aufnehmen

OBS

Möchte man den Ton aufnehmen, den Programme und Spiele ausgeben, um z.B. bei einem "Let's Play" neben dem über das Mikrofon eingesprochenen Kommentar auch die Geräusche des Spiels aufzuzeichenen, gehen wir auf "Audio" → "Geräte" → "Desktop-Audio". Hier wählen wir "Default" aus.

6.2. Ton von Programmen aufnehmen

OBS

Anschließend erscheint unter "Mixer" das neue Audiogerät.

6.3. Qualität und Dateigröße

OBS

Unter "Ausgabe" kann die Qualität und somit die Dateigröße des Audio-/Videomitschnittes beeinflußt werden. Eine hohe Videobitrate wird dann benötigt, wenn es viele schnelle Änderungen (z.B. bei hektischen Spielen) auf dem abzufilmenden Bildschirm und/oder eine hohe Auflösung gibt. Bei vergleichsweise ruhigem Bildmaterial kann auch eine niedrigere Bitrate ausreichend sein.
Soll das Video nach der Aufnahme ohne sichtbaren Qualitätsverlust weiterbearbeitet werden, empfiehlt es sich, eine hohe Bitrate (wie hier 6000 Kbps) zu verwenden. In jedem Fall empfiehlt es sich, vor der eigentlichen Aufnahme ein paar Probeaufnahmen zu machen, um einen passenden Wert zu finden.

6.4. OBS-Studio-Farbschema

OBS

OBS-Studio verwendet ein in dunklen Farben gehaltenens Farbschema. Wenn man das nicht mag, kann man auch unter "Allgemein" → "Motiv" ein anderes wählen.

7. Aufnahme starten

Als letzten Schritt bleibt nur noch, die Aufname mit einem Klick auf "Aufnahme starten" zu starten.
OBS

8. Weitere Tipps

  • Unerwünschte Geräuschquellen (z.B. Straßenlärm, unbenötigte Elektrogeräte, etc.) soweit wie möglich (z.B. Fenster und Türen schließen, Geräte abschalten, etc.) reduzieren.
  • Immer Kopfhörer verwenden, um Rückkopplungen und Echoeffekte zu vermeiden.
  • Ploppschutz verwenden oder das Mikrofon so anbringen, daß man nicht direkt hineinpustet.

Creative Commons License
Dieses Werk und dieser Inhalt sind, soweit nicht anders angegeben und bis auf die Bilder des m23-Partnerprogramms und fremde Logos/Inhalte unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.
Die Bilder und Logos des m23-Partnerprogrammes und fremde Logos/Inhalte dürfen nicht ohne vorherige Zustimmung von goos-habermann.de bzw. der Rechteinhaber verwendet werden.
© goos-habermann.de (2005 - 2021)

Datenschutzerklärung AGB Impressum